Präsentation unseres "Goldstücks" - zum Jubiläum "Goldstadt Pforzheim 250 Jahre"





Die hochwertig produzierten Schreibgeräte des Entwurfs 06 der Marke Otto Hutt überzeugen durch ihre inneren Werte. Ihre aufwendig lackierten Schäfte und Kappen sind aus Vollmaterial gedreht. Alle Komponenten sind mit viel Liebe zum Detail ausschließlich und nachhaltig in Deutschland hergestellt, sie sind wertvoll und langlebig im Gebrauch.

Vom 19. bis 21. Mai 2017 finden Sie uns auf der Messe EUNIQUE 2017 - Messe Karlsruhe, Stand: C.09, dm-arena



In Indien muss die Feder eines Otto-Hutt-Füllers unbedingt aus Gold sein, in England am besten der ganze Stift traditionell lieber aus Silber. In Taiwan etwa spielt das Material keine so große Rolle. Dafür haben dort vor allem junge Leute gleich ganze Schreibsets in Mäppchen dabei. Otto-Hutt-Schreibgeräte auf der ganzen Welt erzählen die unterschiedlichsten, hochinteressanten Geschichten.
Otto Hutt: Schreibgeräte mit „Gänsehaut-Effekt“ - Bei Sigrid Artmann muss eine Schreibfeder „fett“ sein, einen starken Strich hinterlassen, für große, dicke Buchstaben. Zumindest war das so, bis die Kalligrafiekünstlerin aus Ludwigsburg die Otto-Hutt-Schreibgeräte kennengelernt hat. Was da im Jahr 2016 passiert ist, war für Sigrid Artmann ein „Aha-Erlebnis mit Gänsehaut-Effekt“.
„Angenehm funktional und modern, schnickschnackfrei, fast könnte man sagen: ein unscheinbares Modell. Dieser Füller ist auffällig kurz, aber für meine kleinen Hände ist das genau richtig. Der Schwerpunkt liegt sehr gut in der Mitte, das ist angenehm für das Gefühl in der Hand und natürlich auch wichtig fürs Schreiben. Ich mag das leise Geräusch beim Schreiben. Das ist ein Füller, der mir gehorcht...
Gerade im digitalen Zeitalter mit all seinen Vorteilen besteht dennoch auch die Gefahr, all das zu verlieren, was die Menschheit in Jahrtausenden an Kulturgütern entwickelt und unser Leben dermaßen lebenswert gemacht hat. Dazu zählt unbedingt auch die Schrift, vor allem auch die Handschrift. Seit mehr als drei Jahrzehnten pflege ich ...

Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: Made in Germany